Die Fußballabteilung des
TSC Eintracht von 1848/95 Korporation zu Dortmund
TSC Eintracht Dortmund - Fußballabteilung TSC Eintracht Dortmund - Fußballabteilung

 

Seite 46


B-Junioren spielten um die deutsche Meisterschaft

Von der F-Jugend an wurde abgesahnt

Durch den starken Zulauf rückten Jahr für Jahr talentierte Kinder aus der unteren Altersgruppe in die nächsthöhere auf. Die Übungsleiter dieser Mannschaften konnten jeweils zum Saisonbeginn durch den altersbedingten Wechsel teilweise spielfertige Mannschaften übernehmen und sie ggf. gezielt verstärken.
 
Ein Beispiel hierfür ist der Geburtsjahrgang 1971, der wohl der erfolgreichste in der Nachwuchsarbeit des Vereins gewesen ist. Neben der bereits erwähnten Kreismeisterschaft als F-Junioren gewann das eingespielte Team in den beiden darauf folgenden Jahren (1981 u. 1982) unter Trainer Dieter Schwertfeger ohne große Anstrengungen die Meisterschaft für E-Junioren und jeweils den Kreispokal.
 

D-Junioren Westfalenmeister 1984


 
Der Trainer der D-Junioren, Herbert Pril, wartete schon ungeduldig auf die Übernahme dieser Vorzeigetruppe in seinen Betreuungsbereich. Nach einem Durchhänger im ersten Jahr (3. Platz für den Jungjahrgang) war die Meisterschaft in der Sondergruppe und der Gewinn der Westfalenmeisterschaft 1984 fast eine Selbstverständlichkeit, zumal die Mannschaft verstärkt wurde und alleine 7 Spieler den Kern der Kreisauswahl bildeten.
 
Mit einem Torverhältnis von 153:9 bei 38:2 Punkten wurde der Meistertitel der Sonderklasse ohne ernsthafte Probleme eingefahren. Bei den anschließenden Spielen um die Westfalenmeisterschaft setzten sich die Schützlinger von Trainer Pril souverän in der Vorrunde durch und gewannen das Endspiel gegen TSG Dülmen mit 6:2. Der sich anschließende Wechsel in den Bereich der C-Junioren unter Trainer Helmut Lütke-Volksbeck brachte den erfolgsverwöhnten Jungkickern (wiederum Jungjahrgang) im ersten Jahr einen unbefriedigenden 2. Tabellenplatz ein.
 

C-Junioren Westfalenmeister 1986


 
Die mittlerweile mit 6 Auswahlspielern gespickte Truppe wurde ungeschlagen Meister in der Bezirksklasse, vor den Bundesligaclubs VfL Bochum, SG Wattenscheid und Lokalrivale BV Borussia 09. Hinzu kamen Pokalsiege in der Halle und auf dem Feld. Es folgten die Westfalenmeisterschaft und die Westdeutsche Vizemeisterschaft.
 
Im ersten Jahr als B-Junioren war Bernd Harms verantwortlicher Coach für diese Jungen. Um auch in dieser Altersgruppe den Westfalentitel zu erreichen, mußte zunächst der Aufstieg von der Landesliga in die Westfalenliga geschafft werde. Das war für die eingespielten Jungen kein Problem.
 

B-Junioren Westfalenmeister 1988


 
Ein Jahr später zeichnete Ewald Gutberlet verantwortlich. Er gewann die Westfalenmeisterschaft mit der verbundenen Teilnahme um die Deutsche Meisterschaft. Nach relativ leichtem Start gegen Fortuna Düsseldorf und der etwas schwereren Aufgabe gegen Bayer Leverkusen kam im Halbfinale das Aus gegen den späteren Deutschen Meister, Hertha Zellendorf. An diesem Riesenerfolg für unseren Club waren beteiligt:
Stefan Klos, Sascha Hellwig, Lars Labonte, Henrik Weber, Ralf Vogelgesang, Carsten Vosic, Tim Gutberlet, Peter Quallo, Andreas Müller, Ingo Kleefeld, Christian Kuboteit, Marco Laschewski, Jens Machholz, Matthias Ramspott, Jens Pietzak und Iscender Yorganci.
 

 
 Seite 45    Seite 47

zurück zur TSC... die "DSC 95er"-Seite

Autohaus Pflanz