Die Fußballabteilung des
TSC Eintracht von 1848/95 Korporation zu Dortmund
TSC Eintracht Dortmund - Fußballabteilung TSC Eintracht Dortmund - Fußballabteilung

 

Seite 49


TSC Talentschmiede - Beispiel: Lars Ricken

noch vorhandene Schwächen beim dann schon in die Westfalenauswahl berufenen Keeper. "Seine Abschläge waren noch verbesserungswürdig. Deshalb haben wir fleißig trainiert und überall Hütchen auf dem Feld aufgestellt, die Stefan dann mit langen, präzisen Abschlägen treffen mußte." Kleine Schwächen hin oder her - mit diesem starken Rückhalt im Gehäuse war der ohnehin schon starke TSC-Jahrgang (fast) nicht aufzuhalten.
 
In der Saison 85/86 erspielte sich die Mannschaft um Stefan Klos, Tim Gutberlet und Peter Quallo in Klassemanier den Westfalenmeistertitel (der heutige BVB-Trainer Edwin Boekamp coachte damals den Endspielgegner RW Unna) und wurde erst im Finale der Westdeutschen Meisterschaft von Borussia Mönchengladbach gestoppt. Die positive Entwicklung von "Stoffel" war aber nicht aufzuhalten. Mit Eintrachts B-Junioren wurde er wieder Westfalenmeister und spielte mit um den deutschen Titel, ehe das Talent gemeinsam mit seinem Mitspieler zu Borussia wechselte.
 
Genau wie Klos spielte auch Ricken vier Jahre beim TSC - und genau wie der Keeper - machten sich auch Lars nebst Eltern vor dem Wechsel zur Flora so ihre Gedanken. Die Eltern waren zunächst skeptisch, ob ihr schneller und technisch starker, aber eben auch noch recht kleiner Junge den Anforderungen gewachsen sei. Die Bedenken wurden zerstreut - Lars Ricken wurde in der D-Jugend zum Leistungsträger der Eintrachtler.
 
"Selbstbewußt und ehrgeizig, aber auch sehr kollegial seinen Mitspielern gegenüber", so sah Herbert Pril, der Ricken in allen vier Eintracht-Jahren trainierte, den damals Heranwachsenden. In der D-Westfalenmeister-Mannschaft von 1988 war Lars schon die zentrale Figur im Eintracht-Mittelfeld.
 

 
Beide C-Jugendjahre agierte er noch im TSC-Dress - dann war der Wechsel zum frisch von Michael Skibbe und Eddy Boekamp aufgebauten BVB-Talentschuppen der nächste, logische Schritt auf dem Weg zu einem der aktuellen Hoffnungsträger im deutschen Fußball.
 
Ob Klos, Ricken oder auch Quallo und Gutberlet sowie die Vielzahl heute in hohen Amateurklassen spielenden ehemaligen Eintracht-Junioren - der TSC war stets eine Talentschmiede mit beachtlichen Erfolgen im Jugendfußball.
 
Auf das es so bleibt!
 

 
 Seite 48    Seite 50

zurück zur TSC... die "DSC 95er"-Seite

Autohaus Pflanz